Über mich

Ich stelle mich vor.

Yogalehrerin Nina Hutter

In Graubünden, der ältesten Hauptstadt, der Schweiz, bin ich 1979 geboren.

In Sedrun (GR) und später Frenkendorf (BL) bin ich aufgewachsen und habe mich sehr früh im Bereich der Jugendarbeit engagiert . 2001 den Abschluss zur Pflegefachrau erlangt, 2003 / 2005 haben 2 Kinder die Familie mit meinem langjährigen Partner komplettiert.

Ich habe als Hausfrau und Mutter immer in einem niedrigen Pensum gearbeitet. Dazu habe ich mir den HF Titel zu meinem Beruf erworben und in ganz verschiedenen Bereichen der Pflege und Forschung gearbeitet bis ich in der Klinischen Forschung 2014 am Universitätsspital, Basel auf Endokrinologie der angekommen bin.

Mein Wissen habe ich 2016 in der Weiterbildung CAS1 in Clinical Research 1 erweitert. Seit meinem 21 Lebensjahr habe ich regelmässig zweimal jährlich Lebens, Philosophie und Meditations Kurse bei Pamela Sommer-Dickson besucht. Mein ganz persönlicher Ausgleich finde ich seit 2006 im regelmässigen praktizieren von Yoga und Meditation. Dabei habe ich verschiedene Stile des Yoga ausprobiert und kennengelernt.

Für mich gilt es zu den Yogastilen: sowohl als auch. Ich geniesse aktive Yogapraxis genauso wie eher meditative oder auch mal ganz extravagante Stile. 

Jedes hat seine eigene richtige Wirkung für den Moment. Die Auswirkung der regelmässigen Praxis hat mein Alltag nachhaltig verändert und liessen mich in meinem ganzen Wesen Fort- und andere Schritte erleben. Ich bin von innen heraus dankbar und begeistert und teile dies gerne mit anderen Interessierten. 2019 zum Start von Nina -Yoga habe ich die Zertifizierung der Yoga-Alliance in Portugal bei Indivy Yoga Chrarlie Stewart-Brown erworben.





«Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.»

                                  -Mahatma Gandhi